Datenbanktreiber


Dieser Fehlermeldung erscheint, wenn kein Treiber für die Datenbank installiert ist. Es muss zuerst der entsprechende Treiber für das Datenbankverwaltungssystem installiert werden.

Von Xima® Formcycle werden keine Datenbanktreiber mehr mit ausgeliefert. Es ist hierdruch möglich, eigene Treiber zu nutzen, welche unabhängig von Xima® Formcycle aktualisiert werden können. Die Treiber müssen jedoch nun für das verwendete Datenbanksystem separat installiert werden. Die Treiber können von der offiziellen Seite des jeweiligen Datenbanksystems heruntergeladen werden:

Das genaue Vorgehen zur Installation hängt vom verwendeten Server ab. Für den Apache Tomcat wird hier die Einrichtung beispielhaft beschrieben.

Encoding

In einer Datenbank lässt sich der zu nutzende Zeichensatz einstellen. Für Xima® Formcycle wird empfohlen, einen UTF-8-Zeichensatz zu wählen, der zwischen Groß- und Kleinschreibung unterscheidet, und zwar:

utf8_bin

Bei Verwendung eines Zeichensatzen wie utf8_general_ci (utf8, case insensitive) kann es zu Problemen kommen, da hier nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden wird.

Hinweise zu MS SQL und Encoding

Für die MS SQL Server-Version 2019 oder höher sollte das Encoding Latin1_General_100_CI_AS_SC_UTF8 genutzt werden. In älteren MS SQL Server-Versionen sollte stattdessen Latin1_General_CI_AS als Encoding verwendet werden.

Hinweise zu Oracle MySQL

Konfiguration des Datenbanksystems Oracle MySQL mit Unicode. Hier wird die Zeichenkodierung explizit in der Jdbc-Url mitgegeben. Im Normalfall ist dies nicht notwendig, die Zeichenkodierung wird automatisch erkannt.

Ab Version 8 von Oracle MySQL wird der Zeitzonenname Cest nicht mehr unterstützt. Standardmäßig übermittelt das Betriebssystem die Zeitzone an die Datenbank. Wird hier dieser Zeitzonenname an Oracle MySQL übertragen, kann keine Verbindung zur Datenbank hergestellt werden. In dem Fall ist es möglich, eine Zeitzone explizit in der Jdbc-Url zu übergeben:

jdbc:mysql://localhost/db?serverTimezone=Europe/Berlin

Weiterhin kann es in einigen Fällen vorkommen, dass die Zeichenkodierung nicht richtig erkannt wird. Auch hier kann die Zeichenkodierung in der Jdbc-Url übergeben werden. Für Unicode zum Beispiel, wenn in der Datenbank die Einstellung connection collation auf utf8_general_ci gesetzt ist:

jdbc:mysql://localhost/db?useUnicode=true&characterEncoding=UTF-8

Andere Datenbanksysteme

Es ist auch möglich, eine anderes Datenbanksytem wie etwa HSQLDB, Derby oder Informix zu verwenden. Auch hier muss der Datenbanktreiber installiert werden. Hier eine Übersicht über die Jdbc-Url und die dazugehörigen Treiberklassen einiger Datenbanksysteme:

NameJDBC-URLJDBC-Treiber Klasse
 SAP HANA jdbc:sap://<dbhost>:30015/com.sap.db.jdbc.Driver
 Informix jdbc:informix-sqli://<dbhost>:9088/sysuser:INFORMIXSERVER=hpjpcom.informix.jdbc.IfxDriver
 HSQLDB jdbc:hsqldb:mem:<dbname> org.hsqldb.jdbc.JDBCDriver
 Derby jdbc:derby:target/tmp/derby/hpjp;databaseName=<dbname>;create=true org.apache.derby.jdbc.EmbeddedDriver
Tags:
Copyright 2000-2022